Synthetische Biologie

Synthetische Biologie

Die Synthetische Biologie ist die Querschnittdisziplin aus Molekularbiologie, Chemie, Ingenieurwissenschaften, Nanotechnologie und Informatik. Die Wissenschaftler dieser Fachbereiche arbeiten eng zusammen, um neue in der Natur nicht vorkommende biologische Systeme mit definierten Eigenschaften zu erzeugen. Der Biologe wird so zum Designer von Molekülen, Zellen und Organismen, mit dem Ziel biologische Systeme mit neuen Eigenschaften zu erzeugen. Viele sehen die Synthetische Biologie als neuste Entwicklung der modernen Biologie mit großem Zukunftspotential, in der die klassischen Fachgrenzen verschwimmen.

Im Unterschied zur Gentechnik werden nicht nur einzelne Gene von Organismus A zu Organismus B transferiert, sondern es wird versucht komplette künstliche biologische Systeme (Schaltkreise) bestehend aus mehreren gezielt miteinander interagierenden Genen zu erzeugen.

Plugin erforderlich: um dieses Objekt angezeigt bekommen, muss Ihr Browser Dateien vom Typ application/acad unterstützen. Download